AWO gegen Judenhass! AWO unterstützt Kundgebung des Zentralrats der Juden in Deutschland

12 09 2014

Berlin, 12. September 2014. Die Arbeiterwohlfahrt unterstützt die Kundgebung „Steh auf! Nie wieder Judenhass“, die an diesem Sonntag am Brandenburger Tor in Berlin stattfindet. Hierzu ruft der Zentralrat der Juden in Deutschland auf. „Es ist für die AWO selbstverständlich, den Aufruf zu unterstützen und die Gesellschaft dazu aufzufordern, entschieden gegen Antisemitismus einzutreten“, erklärt der AWO Präsident Wilhelm Schmidt. Die gerade jüngst vielfach öffentlich skandierten Hassparolen gegen Juden sowie Angriffe gegen jüdische Einrichtungen sind für die AWO ein Zeichen von wachsendem Antisemitismus.

„Es ist beschämend, dass heute noch jede jüdische Einrichtung rund um die Uhr durch die Polizei bewacht und gesichert werden muss“, so der AWO Präsident weiter. Erschreckend ist auch, dass Antisemitismus nach wie vor in allen gesellschaftlichen Schichten vorkommt. Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und damit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, dieser Einstellung mit Engagement und Entschlossenheit zu begegnen. „Dass beispielswiese unter Kindern und Jugendlichen ‚Du Jude!‘ als abfällige Bemerkung benutzt wird, ist eine traurige Tatsache, der wir uns stellen müssen“, so Wilhelm Schmidt weiter.

Zahlreiche Mitglieder der AWO wurden im Nationalsozialismus aufgrund ihres jüdischen Glaubens verfolgt und getötet. „Das Andenken dieser Männer und Frauen zu ehren, ist für uns eine fortwährende Verpflichtung. Wir werden stets wachsam sein und uns jeder Form von Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit entgegenstellen“, schließt Wilhelm Schmidt ab.

Die Kundgebung findet am Sonntag, den 14.9.2014 ab 15 Uhr vor dem Brandenburger Tor statt. Informationen finden Sie unter: http://www.zentralratdjuden.de/de/article/4930.steh-auf.html

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: