AWO Westerwald bietet Zivilcouragetraining für Multiplikatoren in der Jugendarbeit an

18 08 2014

Help! Gemeinsam stark
help! gemeinsam stark

Am 19.09.2014 startet die AWO Bildung und Arbeit Westerwald gemeinnützige GmbH in Höhr-Grenzhausen mit dem kostenlosen Zivilcouragetraining „Help! Gemeinsam stark“ für interessierte Erwachsene in der Kinder- und Jugendarbeit. Die Teilnehmer sollten bereit sein, ihr erworbenes Wissen und Können bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen weiterzugeben, um so für ein positives, couragiertes Miteinander zu sorgen.
Im Rahmen der drei zweitägigen Blockveranstaltungen beleuchten zertifizierte Trainer den hohen Stellenwert von Softskills als Basis für soziales und verantwortungsvolles Verhalten. Weiterhin lernen die Teilnehmer, die Persönlichkeitsentwicklung der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen aktiv zu unterstützen, Vorurteilen entgegenzuwirken und Beweggründe (unterschwelligen) Fehlverhaltens zu analysieren. Sie werden sensibilisiert, frühzeitig Diskriminierung, Ausgrenzung oder Mobbing wahrzunehmen und Konflikte gewaltfrei zu lösen. Zudem stehen Übungen zum Erweitern von Handlungsstrategien zur Gewaltvermeidung und -minderung auf dem Programm. Thorsten Siefert, Geschäftsführer der AWO Bildung und Arbeit Westerwald gemeinnützige GmbH: „Ziel des Projektes ist es, insgesamt für mehr Zivilcourage unter unseren Kindern und Jugendlichen zu sorgen und ihnen Impulse für ein gutes Leben zu geben.“ „Aber das kann nur gelingen, wenn all jene, die Kinder und Jugendliche leiten und begleiten, lehren und erziehen, trainieren oder aus- und weiterbilden gemeinsam an dem berühmten ‚Strang‘ ziehen. Unsere Kinder sind unsere Zukunft, wir müssen sie stärken und ermutigen, anderen zu helfen, sich für andere einzusetzen“, so Siefert weiter.
Die Multiplikatorenschulung „Help! Gemeinsam stark“ findet am 19./20.09., 10./11.10. und 14./15.11.2014 im AWO-Pavillon, Parkstraße 8 in Höhr-Grenzhausen statt. Sie wird im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ in Kooperation mit dem AWO Ortsverein Höhr-Grenzhausen und der Verbandsgemeinde Höhr- Grenzhausen gefördert.

Förderer Toleranz fördern

Interesse? Dann füllen Sie schnell unser Kontaktformular aus – oder rufen Sie uns unter 02626/9239450 an!

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: