Sondermeldung: Ein Jahr AWO Online-Pflegeberatung – Anonyme und kostenfreie Hilfe

31 05 2012

Berlin, 31. Mai 2012. „Onlineberatung ist gefragt“, zeigt sich AWO Vorstandsmitglied Brigitte Döcker zufrieden mit dem ersten Jahr der kostenfreien Onlineberatung für Pflege und Senioren und erklärt: „Pflege ist ein sensibles Thema. Hier schätzen Betroffene, aber auch deren Angehörige von denen 70 Prozent aller Anfragen kommen, die Onlineberatung für ihre Anonymität“, erklärt Döcker. Dabei geht es meistens um ganz grundlegende Fragen, wie: „Wer hilft mir weiter, wenn mein Angehöriger pflegebedürftig wird oder wie bekomme ich eine Pflegestufe?“, erklärt Döcker.

Leider ist die Pflegebedürftigkeit ein Thema, das viele Menschen so lange verdrängen, bis es zu spät ist. Dadurch ist der allgemeine Wissensstand bei vielen gering. Die Pflegeberatung hilft den Rastsuchenden sich im Leistungsdschungel zurechtzufinden. „Viele Betroffene wissen gar nicht, was ihnen zusteht“, erklärt Döcker. Hier hilft die Onlineberatung unter www.awo-pflegeberatung-online.de weiter.

Das Beratungsportal informiert und berät pflegende Angehörige, Pflegebedürftige und weitere Interessierte rund um das Thema Pflege und Alter(n): Leistungsansprüche aus den Sozialgesetzbüchern, Dienstleistungsangebote, Möglichkeiten der aktiven Lebensgestaltung im Alter und sonstige Fachthemen, wie Demenz oder Vorsorge. Die Homepage bietet zwei Möglichkeiten, um Informationen zu erhalten. Zum einen können Ratsuchende direkt eine E-Mail-Anfrage an die Pflegeexperten des AWO Bundesverbandes stellen, auf die sie innerhalb von 48 Stunden eine Antwort bekommen. Zum anderen steht den Nutzern ein  Pflegeratgeber zur Verfügung, der zu häufig gestellten Fragen wie zum Beispiel „Elternunterhalt“ kurz gefasste Hinweise gibt.

Mehr Infos unter www.awo-pflegeberatung-online.de

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: