Leichte Sprache verstärkt Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

1 12 2011

Berlin, 1. Dezember 2012.  „Alle Menschen sollten die gleichen Chancen und Rechte haben, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“, erklärt AWO Vorstandsmitglied Brigitte Döcker anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am 03. Dezember. Die AWO setzt sich in allen Belangen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein. So eröffnete der AWO Bundesverband in diesem Jahr ein Büro für Leichte Sprache. „Hier werden Texte und Informationen nach den Regeln für Leichte Sprache übersetzt und von Menschen mit Lernschwierigkeiten auf Lesbarkeit und Verstehbarkeit geprüft“, erklärt Döcker die Tätigkeiten des Übersetzungsbüros und ergänzt: „Die vielen Anfragen für Übersetzungsarbeiten zeigen uns, dass es dafür einen großen Bedarf gibt.“

Mit der Darstellung von Informationen und Dokumenten in Leichter Sprache können Menschen mit Behinderungen diese Informationen verstehen und verwenden und so selbstbestimmt Entscheidungen treffen. Die übersetzten Materialien verbessern damit die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig. Die AWO leistet mit dem Büro für Leichte Sprache einen entscheidenden Beitrag zur Umsetzung des Artikels 9 der UN-Behindertenrechtskonvention. In diesem Artikel wird unter anderem gefordert, die Zugänglichkeit zu Information und Kommunikation in zugänglichen Formaten zu gewährleisten.

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: