AWO-Presseinfo: Fachkräftemangel ist ein Problem

11 10 2011


„Es ist bedenklich, wenn in Teilen der medialen Öffentlichkeit momentan der aktuelle und auch künftige Fachkräftemangel in der Pflege in Frage gestellt wird“, so AWO Vorstand Brigitte Döcker. „Rückfragen in unserem Verband zeigen, dass Fachkräftemangel ein relevantes Thema ist – in Gegenwart und Zukunft“, betont Döcker. Das Gefährliche an der Verneinung sei die damit verbundene Botschaft an alle Akteure, weiterhin die Hände in den Schoß legen zu können. Dies sei jedoch unverantwortbar. „Für Regionen mit bestehendem Fachkräftemangel, in denen Pflegeeinrichtungen mit Wartelisten nicht in Betrieb genommen werden können, klingt das beinahe zynisch“, so der AWO Vorstand.

Notwendig sei eine differenzierte Darstellung hinsichtlich regionaler Unterschiede, desspezifischen  Bedarfs in der Altenhilfe, zukünftiger Entwicklungen (u.a. Renteneintritte) oder der tatsächlichen Verfügbarkeit von Fachkräften.

„Wir als AWO möchten weiterhin Leistungen mit hoher Qualität garantieren. Die Politik und alle Akteure sind aufgefordert, gemeinsam in Ausbildung, Qualifizierung und gute Rahmenbedingungen für Pflege zu investieren. Die Weichen dazu müssen heute gestellt werden“, fordert Brigitte Döcker.

 

 

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: