AWO unterstützt Einführung eines Weltmädchentages

22 09 2011

Berlin, 22. September 2011. „Die AWO würde die Einführung eines Weltmädchentages sehr begrüßen“, erklärt der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler in Bezug auf den Antrag der vier Bundestagsfraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag. Darin fordern diese die Bundesregierung auf, sich bei den Vereinten Nationen dafür einzusetzen, den 22. September zukünftig zum Weltmädchentag zu erklären.
In vielen Teilen der Welt seien Mädchen noch immer Benachteiligungen, Ausbeutung, Gewalt und Ausgrenzung ausgesetzt. Ziel des Weltmädchentages sei es, weltweit stärker als bisher auf die Rechte von Mädchen aufmerksam zu machen.

Advertisements

Aktionen

Information




%d Bloggern gefällt das: